Sonntag, Mai 19, 2024

Ripple, ein wichtiger Akteur im Bereich kryptowährungsbasierter Lösungen für Unternehmen, und Onafriq, ein Fintech-Unternehmen mit Schwerpunkt auf Afrika, haben kürzlich ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, kryptobasierte grenzüberschreitende Transaktionen zwischen Afrika und wichtigen globalen Regionen wie dem Golf-Kooperationsrat (GCC), dem Vereinigten Königreich und Australien zu erleichtern. Diese Zusammenarbeit steht im Einklang mit der Mission von Onafriq, die Bedeutung geografischer Grenzen bei Geldtransaktionen mit Afrika zu verringern.

Verbesserung des finanziellen Zugangs in Afrika

Die Allianz zwischen Ripple und Onafriq stellt einen bedeutenden Schritt zur Verbesserung internationaler Geldtransfers nach Afrika dar und bietet schnellere und effizientere Dienste. Diese Initiative gilt auch als treibende Kraft für die finanzielle Inklusion auf dem gesamten afrikanischen Kontinent.

Die Zusammenarbeit wird es Kunden von Payangel im Vereinigten Königreich, Pyypl im Golf-Kooperationsrat und Zazi Transfer in Australien ermöglichen, Gelder an Empfänger in 27 afrikanischen Ländern zu überweisen, wie aus einer aktuellen Pressemitteilung hervorgeht. Aaron Sears, Global Customer Success bei Ripple, zeigte sich begeistert über die Ausweitung der kryptobasierten, grenzüberschreitenden Zahlungslösungen von Ripple auf Afrika durch diese Partnerschaft mit Onafriq (früher bekannt als MFS Africa).

Dare Okoudjou, Gründer und CEO von Onafriq, betonte die Bedeutung der Technologie von Ripple für das Erreichen ihres Ziels, die Auswirkungen nationaler Grenzen auf Zahlungen innerhalb, nach und aus Afrika zu verringern. Er beschrieb die Partnerschaft als einen wesentlichen ersten Schritt in ihrer Strategie, Blockchain-Technologien zu nutzen, um ihren Einfluss auf Einzelpersonen und Unternehmen auf dem gesamten Kontinent zu erhöhen.

Wie in der Pressemitteilung hervorgehoben, verfügt Onafriq über ein umfassendes Netzwerk für mobile Geldbewegungen in ganz Afrika, das eine Verbindung zu etwa 500 Millionen mobilen Geldbörsen in 40 Ländern herstellt und über 1.300 Zahlungskorridore innerhalb des Kontinents unterhält.

Wir bitten Sie um Ihre Meinung zu dieser Entwicklung. Teilen Sie Ihre Gedanken im Kommentarbereich unten mit.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Ripple-Onafriq-Partnerschaft

Worum geht es in der Partnerschaft zwischen Ripple und Onafriq?

Ripple, ein führender Anbieter kryptowährungsbasierter Geschäftslösungen, hat sich mit Onafriq, einem auf Afrika spezialisierten Fintech-Unternehmen, zusammengetan, um effiziente und schnelle kryptobasierte grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, Afrika mit dem Golf-Kooperationsrat (GCC), dem Vereinigten Königreich und Australien zu verbinden, die finanzielle Inklusion zu verbessern und internationale Geldtransfers effizienter zu gestalten.

Wie wird die Zusammenarbeit zwischen Ripple und Onafriq den Finanztransaktionen in Afrika zugute kommen?

Die Zusammenarbeit soll den Geldtransfer nach Afrika durch die Bereitstellung schnellerer und effizienterer Dienste revolutionieren. Diese Initiative wird es Kunden aus verschiedenen Regionen der Welt ermöglichen, Überweisungen in 27 afrikanische Länder zu senden und so die finanzielle Inklusion auf dem gesamten Kontinent erheblich voranzutreiben.

Wer wird von der Partnerschaft zwischen Ripple und Onafriq profitieren?

Kunden von Payangel im Vereinigten Königreich, Pyypl im Golf-Kooperationsrat und Zazi Transfer in Australien können Gelder an Empfänger in 27 Ländern Afrikas überweisen. Diese Partnerschaft kommt Einzelpersonen und Unternehmen zugute, die grenzüberschreitende Transaktionen mit afrikanischen Ländern durchführen möchten.

Welche Wirkung möchte Onafriq durch seine Partnerschaft mit Ripple erzielen?

Onafriq möchte die Technologie von Ripple nutzen, um die Auswirkungen nationaler Grenzen auf Zahlungen mit Bezug zu Afrika zu verringern. Diese Partnerschaft ist ein entscheidender Schritt in ihrer Strategie, Blockchain-Technologien zu nutzen, um ihre Wirkung auf Menschen und Unternehmen auf dem afrikanischen Kontinent zu verstärken.

Wie groß ist das Netzwerk von Onafriq in Afrika?

Onafriq verfügt über eine beträchtliche Präsenz im mobilen Geldverkehr in Afrika und ist mit rund 500 Millionen mobilen Geldbörsen in 40 Ländern verbunden. Es verfügt außerdem über mehr als 1.300 Zahlungskorridore auf dem Kontinent, was seinen bedeutenden Einfluss auf den afrikanischen Finanzsektor unterstreicht.

Mehr über die Ripple-Onafriq-Partnerschaft

Newsletter

Abonniere meinen Newsletter für neue Blogbeiträge, Tipps & neue Fotos. Bleiben wir auf dem Laufenden!

2 Kommentare

FinanceWhiz November 14, 2023 - 10:31 pm

Onafriq großes Netzwerk, beeindruckend! Ich hoffe, dass es noch vier davon im afrikanischen Finanzbereich geben wird.

Antwort
BusinessBoss42 November 15, 2023 - 9:24 am

Gr8-Neuigkeiten, aber was ist mit der Sicherheit? Ist Krypto in Afrika sicher?

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Folgen Sie uns

CryptokenTop

CrypTokenTop ist eine Website, die sich der Bereitstellung umfassender Informationen und Analysen über die Welt der Kryptowährungen widmet. Wir behandeln Themen wie Bitcoin, Ethereum, NFTs, ICOs und andere beliebte Krypto-Themen. Unsere Mission ist es, Menschen dabei zu helfen, mehr über den Kryptoraum zu erfahren und fundierte Entscheidungen über ihre Investitionen zu treffen. Wir bieten ausführliche Artikel, Analysen und Rezensionen für Anfänger und erfahrene Benutzer gleichermaßen, damit jeder das Beste aus der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Kryptowährung machen kann.

© 2023 Alle Rechte vorbehalten. CryptokenTop

de_DEDeutsch